Für Erwachsene

Primitives Feuermachen

Vor 19 Jahren setzte ich mich das erste mal mit primitiven Feuermachmethoden auseinander. Ich lernte damals in einem Wildnistraining in der Eifel, wie man Feuer ohne Feuerzeug oder Streichhölzer erzeugen kann. Zu meinem Erstaunen schaffte ich es damals bereits beim ersten Versuch. Das war die Methode des Drillbogens. Bis jetzt schaffte ich es damit allerdings erst ca. 12 mal. Natürlich muss ich auch dazu erwähnen, dass ich es auch nicht ständig anwandte. Meine Bilanz mit dieser Feuermach-Technik kommt derzeit auf ca. 10:1 Versuche und Erfolge.

Bei der Drillbogen-Methode benötigt man relativ viel Zeit, um die nötigen Materialien zusammen zu haben und viel Kraftaufwandt damit eine Glut zu erzeugen. Sicherlich – somit lernt man das Element Feuer von einer ganz neuen und auch respektvollen Weise kennen. Und um so größer ist die Freude und Dankbarkeit, wenn man es dann geschafft hat – vor allem im Winter 🙂

Doch nun habe ich für mich eine primitive Methode entdeckt, mit der ich viel weniger Material brauche und ich es so gut wie jedes mal schaffe, damit eine Glut in weniger als 4 Minuten zu erzeugen.

Wenn Sie sich für das Thema Feuer ebenso interessieren und Sie diese Methode ebenfalls erlernen möchten, dann melden Sie sich doch gleich zu meinem Feuer-Speed-Kurs an.

Feuer-Speed-Kurs

Samstag, 26.10.2019 von 10:00 bis ca. 15:00 Uhr

Kosten: 120,- €

Lern-Themen des Kurses:

  • primitive Methoden der Gluterzeugung
  • eine Methode in weniger als 4 Minuten primitiv Glut zu erzeugen
  • Zunder finden in der Natur
  • Aufbau einer Feuerstelle
  • Trockenes Brennmaterial finden bei nassem Wetter

Mindest-Teilnehmerzahl: 3

Treffpunkt: Fahrrad-Unterstand am Bahnhof in Westerham

Öffnen Sie bitte das Anmelde-Formular zum Ausdrucken, füllen Sie es aus und schicken Sie es mir per Post oder engescannt per Email (kontakt[at]naturmentor.de):